Neuigkeiten

 
 

Wohnstätte Krefeld investiert über 20 Millionen Euro in Gartenstadt

Energetische Erneuerung wird ein Schwerpunkt der Sanierung

Die Wohnstätte Krefeld AG investiert bis 2016 über 20 Millionen Euro in ihre Immobilien in Gartenstadt. Fast 250 Wohnungen sollen kernsaniert und archetiktonisch aufgewertet werden. Dabei wird auf die energetische Erneuerung der Wohneinheiten besonderer Wert gelegt. „Die Gartenstadt ist für uns ein interessanter Wohnstandort. Es lohnt sich, die Objekte zu sanieren“, sagte Thomas Siegert, Vorstand der Wohnstätte Krefeld AG. Er trug die Pläne den Mitgliedern des Bauausschusses im Rathaus vor. Grundlage für das Modernisierungsprojekt ist eine Untersuchung der Technischen Universität Delft (Niederlande). Die Baumaßnahmen sollen bereits im Herbst beginnen.
Die Wohneinheiten in Krefeld-Gartenstadt wurden zwischen 1957 und 1962 errichtet. Die Wohnstätte Krefeld besitzt rund 630 Wohneinheiten in dem nordöstlichen Stadtteil. Etwa 140 Einheiten sind in einem guten Zustand und bleiben künftig auch im Besitz der Wohnstätte. Gut 180 Wohnungen sollen hingegen in den nächsten Jahren verkauft werden. Bei über 60 Einheiten ist der Abriss geplant, um dort neue Wohnungen zu bauen. Sofern Mieter hier Interesse zeigen, könnten diese Immobilien später verkauft werden. „Wir nehmen bewusst Objekte vom Markt“, sagte Siegert. Von einst 9600 Einheiten in der Stadt habe man die Anzahl schon auf rund 9300 gesenkt. Diese Zahl soll bis auf 9000 Einheiten fallen.
Der Leerstand der Wohnstättenimmobilien beträgt in Gartenstadt zurzeit 17,6 Prozent. „Mit diesen Einheiten werden wir die Maßnahme auch beginnen“, erklärte Siegert. Dabei handelt es sich um Gebäude, die am Autobahnzubringer liegen. Unter anderem soll dort der Lärmschutz durch einen vorgesetzten und barrierefreien Zugang verbessert werden. „Die Grundrisse werden auch alle angepackt“, so Siegert. Die Umbaumaßnahmen werden in Absprache mit den Mietern stattfinden. Es werde versucht, so Siegert, einvernehmliche Lösungen zu finden. Nach dem Umbau könnten die Mieter auch wieder in die Einheiten zurück.
Die Wohnstätte Krefeld AG gehört zu 70,25 Prozent der Stadt Krefeld, zu 21,95 Prozent der Sparkasse Krefeld und zu 7,8 Prozent sonstigen Aktionären.
Artikel lesen…Readmore after

Im September und Oktober wieder Seniorenpässe

Ermäßigungen für Krefelder der älteren Generation

Geld sparen können Krefelder Senioren wieder in den Monaten September und Oktober mit Seniorenpässen. Einzelpersonen bezahlen für den Seniorenpass 15 Euro, Ehepaare 20 Euro. Ausgegeben werden die Pässe an Senioren, die mindestens 60 Jahre alt sind, sowie Frührentner und vorzeitig in den Ruhestand getretene, die sich entsprechend ausweisen können. Die Seniorenpässe werden ab 16. August in allen Bürgerservicebüros, im Museum Burg Linn, im Deutschen Textilmuseum (nur noch bis 22. August geöffnet) und im Krefelder Zoo ausgegeben. Zum Kauf müssen die Personalausweise oder das Familienstammbuch mitgebracht werden. Frührentner und vorzeitig in den Ruhestand getretene müssen zusätzlich eine entsprechende Bescheinigung der Versicherung beziehungsweise des ehemaligen Arbeitgebers vorlegen.
Die Seniorenpässe berechtigen zum einmal täglichen Besuch der städtischen Bäder, zum beliebig häufigen Besuch des Krefelder Zoos und der Krefelder Museen sowie zur entgeltfreien Teilnahme an zwei nicht anmeldepflichtigen Vortragsveranstaltungen der Volkshochschule. Außerdem erhalten Passinhaber eine 50-prozentige Preisermäßigung beziehungsweise zahlen den Mindestpreis für zwei Theaterbesuche einschließlich der Sinfonie- und Chorkonzerte. Artikel lesen…Readmore after

Das Krefelder Abfall-ABC:

Fachbereich Umwelt gibt Hilfen im Internet

Wer auf der Internetseite der Stadt Krefeld ins Suchfeld „Das Krefelder Abfall-ABC“ eingibt, wird schnell fündig. Haushalte, die Fragen zu einzelnen Abfallprodukten und deren richtiger Behandlung, Entsorgung oder Verwertung haben, werden da schnell fündig. Von „A“ bis „“Z“ hat der Fachbereich Umwelt alle möglichen Entsorgungsprobleme aufgelistet und die beste Lösung oder den richtigen Entsorgungsweg aufgezeichnet. Den Schwerpunkt haben die Verfasser dabei auf Stoffe und Abfallprodukte gelegt, die nicht alltäglich im Haushalt anfallen.
Die Tabelle gibt Aufschluss über die jeweiligen Entsorgungsmöglichkeiten und ob eventuell Kosten anfallen. Mit wenigen Ausnahmen ist die Abgabe aus privaten Haushalten in haushaltsüblichen Mengen kostenfrei. Über die Höhe möglicher anfallender Kosten, kann von Seiten der Stadt Krefeld keine Auskunft gegeben werden. Diese können aber telefonisch bei der jeweiligen Stelle erfragt werden.
Die Entsorgung von Stoffen aus dem gewerblichen Bereich ist grundsätzlich nur an der Schadstoffsammelstelle und nicht am Schadstoffmobil möglich und mit wenigen Ausnahmen immer gebührenpflichtig.
Artikel lesen…Readmore after

Krefelder Kulturbüro präsentiert am 20. August das Klenke Quartett

Vorverkauf für das Serenadenkonzert auf Burg Linn läuft

Die nächste Serenade im Rittersaal der Burg Linn findet am Freitag, 20. August, ab 20 Uhr mit dem Klenke Quartett statt. Die vier Musikerinnen sind alle Absolventinnen der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Für ihr drittes Gastspiel auf Burg Linn haben die Musikerinnen Werke von Henry Purcell (drei Fantasien und Chaconne), Robert Schumann (Streichquartett A-Dur op. 41/3) und Ludwig van Beethoven (Streichquartett F-Dur op. 135) ausgesucht.
Seit ihrem Debüt 1994 konzertierten sie bei renommierten deutschen Festivals und in zahlreichen Konzerthäusern. Sie unternahmen Konzertreisen durch sämtliche europäischen Länder sowie Nord- und Südamerika. Seit 2003 leitet das Quartett mit großem Erfolg seine eigene Konzertreihe „Auftakt“ im Goethe-Nationalmuseum in Weimar. Wichtige Kammermusikpartner des Ensembles sind Christina Fassbender (Flöte), Martin Stadtfeld (Klavier), Harald Schoneweg (Viola), Clemens Trautmann (Klarinette), das Henschel Quartett, das Philharmonia Quartett, das Vogler Quartett und andere.
Der Vorverkauf läuft montags bis freitags ab 10 Uhr im Kulturbüro, Friedrich-Ebert-Straße 42. Die Konzertkarte kostet 13 Euro, für Schüler und Studenten acht Euro. Karten können reserviert werden unter der Telefonnummer 02151 583611. Weitere Informationen und Öffnungszeiten des Krefelder Kulturbüros unter www.krefeld.de/kulturbuero. Das nächste Serenadenkonzert findet am Freitag, 17. September, ab 20 Uhr mit Olga Andryushchenko (Klavier) statt. Artikel lesen…Readmore after

Familien-Wanderung durch den Greiffenhorstpark:

Noch Plätze frei – Krefelder Familien können sich beim Büro des Rates melden

Zu einer gemeinsamen Wanderung durch den Greiffenhorstpark möchte Oberbürgermeister Gregor Kathstede am 26. August interessierte Krefelder Familien einladen. Los geht es um 11 Uhr, Treffpunkt ist das Mühlenrad am Mühlenhof in Krefeld-Linn. Hier an der alten ehemaligen kurkölnischen Wassermühle beginnt ein informativer Rundgang mit dem Oberbürgermeister, der für Eltern und Kinder gleichermaßen abwechslungsreich und unterhaltsam werden soll. Die geführte Wanderung mit Informationen zu Parkanlage und Schloss Greiffenhorst dauert etwa eineinhalb bis zwei Stunden, anschließend ist ein kleiner Mittagsimbiss auf dem Mühlenhof vorgesehen. Eine Anmeldung zur Wanderung ist notwendig und sollte beim Büro des Rates unter Telefon 861557 erfolgen. Die Teilnehmerkarten werden nach Anmeldung zugeschickt. Noch sind einige Plätze frei.
Dem rund 11,5 Hektar großen Greiffenhorstpark verleihen Wasserflächen und Blicke in die angrenzende Niederrheinlandschaft Weite. Der langgestreckte Landschaftspark ist ein Werk Maximilian Friedrich Weyhes und vermittelt ein besonderes Erlebnis von englischer Landschaftsgartenkunst. Der rheinische Gartenkünstler gestalte für seinen Auftraggeber, den Krefelder Seidenhändler und Mäzen Cornelius de Greiff, um 1843 einen abwechslungsreichen Park. Er formte den vorhandenen Linner Mühlenbach zu langgezogenen Parkweihern mit weich vor und zurück schwingenden Uferlinien aus. Brücken unterbrechen diese langgezogenen Wasserflächen, spiegeln sich darin und ziehen als bewusst eingesetzte Parkarchitektur den Blick des Spaziergängers auf sich. Artikel lesen…Readmore after

Sonntagsführung „Menschen und Möbel“ im Jagdschloss in Krefeld

Jeden dritten Sonntag im Monat findet ab 15 Uhr im Jagdschloss des Museums Burg Linn in Krefeld die Führung „Menschen und Möbel – Krefelder Leute von gestern bis heute“ statt. Die nächste Führung durch das Jagdschloss mit Stefan Beek ist am Sonntag, 15. August. Neben dem Eintrittspreis zahlen Erwachsene eine Führungsgebühr von drei Euro. Kinder zahlen den Eintrittspreis, aber keine Führungsgebühr. Diese Führung wird jeweils am dritten Sonntag eines Monats angeboten. Weitere Informationen über das Museumszentrum Burg Linn in Krefeld stehen im Internet unter www.krefeld.de/burglinn. Artikel lesen…Readmore after

Vorführung mechanischer Musikinstrumente am Jagdschloss

Im Jagdschloss der Burg Linn werden am Sonntag, 15. August, um 11.30 Uhr wieder mechanische Musikinstrumente vorgeführt. Bei entsprechender Nachfrage findet um 12.15 Uhr eine weitere Präsentation statt. Die nächste Vorführung ist am Sonntag, 22. August. Artikel lesen…Readmore after

Ausstellung auf Burg Linn: Friedrich Spee starb vor 375 Jahren

Vor 375 Jahren ist Jesuitenpater und Theologieprofessor Friedrich Spee gestorben. Der entschiedene Gegner der Hexenverfolgerung in der frühen Neuzeit starb am 7. August 1635 in Trier infolge einer Seuche, die er sich bei der Pflege pestkranker Soldaten zugezogen hat. Das Museum Burg Linn in Krefeld zeigt zurzeit die Ausstellung „Friedrich Spee von Langenfeld und die Hexenverfolgung am Niederrhein“ über das Leben und Wirken des Jesuitenpaters aus Kaiserswerth. Einen wesentlichen Anteil am Ende der Hexenverfolgung hatte Friedrich Spee durch seine Streitschrift „cautio criminalis“. Die Schau auf der Burg Linn befasst sich sowohl mit den Auswirkungen der Hexenverfolgungen am Niederrhein, als auch speziell mit Friedrich Spee, eingebettet in das Schrifttum seiner Zeit. Die Ausstellung ist eine Station im Burgenprojekt des LVR-Museums Herne „Aufruhr 1225“, das wiederum Teil von „Ruhr 2010 – Kulturhauptstadt Europas“ ist. Zur Ausstellung im Museum Burg Linn ist ein Begleitheft erschienen, das an der Museumskasse für 4,50 Euro erhältlich ist. Weitere Literaturtipps und Informationen über die Ausstellung sowie das Begleitprogramm stehen im Internet unter www.krefeld.de/burglinn. Artikel lesen…Readmore after

Trauerkleider im Deutschen Textilmuseum in Krefeld

Im Deutschen Textilmuseum in Krefeld wird noch bis Sonntag, 22. August, die Ausstellung „Schwermut und Schönheit” präsentiert. Erstmals zeigt ein deutsches Museum rund 45 Trauerkleider, die nach Vorbildern aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert für das in diesem Sommer neu gestaltete Museum of World Funeral Culture in Novosibirsk angefertigt wurden. Die Ausstellung im Haus am Andreasmarkt in Krefeld-Linn wurde in Kooperation mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur organisiert.
Bei den Exponaten handelt es sich nicht um Originale. Vielmehr führte 2009 die Präsentation zweier nach der Mode des 19. Jahrhunderts geschneiderter Trauerkleider bei einem Wettbewerb mit dem Titel „Der Tod in der Kunst“ in Moskau zu der Überlegung, das Thema weiter zu entwickeln. Mit Hilfe von fast 30 russischen Kostümgestaltern entstanden für das russische Museum nach alten Stichen, Fotografien und Grabskulpturen 175 Trauerkleider, die die Entwicklung seit dem 13. Jahrhundert zeigen sollten. Die Exponate decken einen Zeitraum von 1800 bis 1910 ab.
Öffentliche Führungen durch die Ausstellung finden mittwochs und sonntags jeweils um 15 Uhr statt. Gruppenführungen können angemeldet werden unter der Telefonnummer 02151 9469450 oder per E-Mail textilmuseum@krefeld.de. Weitere Veranstaltungen stehen im Internet unter www.krefeld.de/textilmuseum. Zur Ausstellung ist zudem eine Broschüre des Museums erschienen. Vertiefende Inhalte zum Thema Trauer bietet der Band „Schwermut und Schönheit – als die Menschen Trauer trugen“. Dieser ist zum Museumspreis von 49 Euro im Museum erhältlich.
Artikel lesen…Readmore after

Helmer Raitz von Frentz wird 80

Ehemaliger Ratsherr organisiert den Linner Flachsmarkt

Helmer Raitz von Frentz wird am Mittwoch, 28. Juli, 80 Jahre alt. Der Linner Landschaftsarchitekt war Mitglied des Stadtrates von 1989 bis 1994, viele Jahre Vorsitzender des Bürgervereins Linn, zehn Jahre lang auch Vorsitzender der Krefelder FDP sowie viele Jahre Mitglied in der Bezirksvertretung Oppum-Linn. Als einer der Organisatoren des seit 1975 wiederbelebten Flachsmarkts, der jährlich zu Pfingsten rund um die Burg Linn veranstaltet wird und zahlreiche Besucher anzieht, erhielt Raitz von Frentz auch den Rheinlandtaler. Für seine Verdienste um den Flachsmarkt wurde er außerdem 1984 mit dem Krefelder Stadtsiegel und 1993 gemeinsam mit seiner Frau Marianne mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
Neben seinem Engagement für Linn und den Flachsmarkt ist Raitz von Frentz auch anderweitig der Brauchtumspflege verbunden: So war er 1968 Karnevalsprinz in Düsseldorf, wurde 1979 zum Närrischen Ritter von Linn geschlagen und war 1982 Linner Schützenkönig.
Nicht nur beruflich kümmerte er sich intensiv um die Krefelder Landschaftspflege. So war er bei der EUROGA 2002plus an der Restaurierung von zwei Krefelder Parkanlagen beteiligt, dem Linner Burgpark und dem Greiffenhorstpark. Er hat sich stets für die Erhaltung des Landschaftsraumes rund um die beiden großen Linner Parkanlagen eingesetzt. Als Landschaftsarchitekt ist er gefragt, wenn es am Niederrhein um die Gestaltung großer Privatgärten oder die Außenanlagen und Grünbereiche von Firmen geht. Artikel lesen…Readmore after

Neue Klaviere im Jagdschloss Museum Burg Linn in Krefeld

Restauration durch Krefelder Unternehmen

Zwei Tafelklaviere aus dem 18. beziehungsweise 19. Jahrhundert können nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder im Jagdschloss des Museums Burg Linn in Krefeld besichtigt werden. „Die Objekte wurden in den vergangenen Jahren durch Lichteinfall und Abnutzung so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es erforderlich war, die ausgeblichenen und beschädigten Schmuckstücke in die Hände von erfahrenen Restauratoren zu geben“, berichtet Dr. Christoph Dautermann, stellvertretender Museumsleiter. Zwei Werkstätten aus Krefeld haben jeweils vier Monate an der Restaurierung der Klaviere gearbeitet.
Das Chlavikord vom Neusser Klavierbauer Caspar Faller aus dem Jahre 1797 wurde vom Restaurator Rolf Pütz aufgearbeitet. Hauptaugenmerk legte Pütz dabei auf den Deckel, da Sonneneinstrahlung zu starker Ausbleichung des Lacks geführt habe. Neben dem Aufpolieren der Oberflächen hat er unter anderem alle Tasten vorsichtig ausgebaut, gereinigt und anschließend wieder eingesetzt. Zum Schluss wurde das Klavier mit einer Schellack-Mattierung behandelt, um so die Holzfeuchtigkeitsanpassung zu verbessern.
Dem zweiten Restaurierungsobjekt des Museums, einem Tafelklavier einer Berliner Firma aus dem Jahre 1840, hat sich Restaurator Christoph Tölke zugewandt. „Die Tasten waren durch Oxidation des Bleis horizontal aufgeplatzt, so dass diese einzeln aufgearbeitet werden mussten“, sagt der Restaurator. Tölke berichtet, dass die ganze Deckplatte und Front mit einer dunkelbraunen Substanz bestrichen war, die zunächst entfernt werden musste. Das Problem löste er mit Hilfe einer Riesenschachtelhalmpflanze aus seinem Garten. Die Pflanze habe sich hervorragend zum kratzfreien Abschleifen geeignet.
Zwei Tafelklaviere aus dem 18. beziehungsweise 19. Jahrhundert können nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder im Jagdschloss des Museums Burg Linn in Krefeld besichtigt werden. „Die Objekte wurden in den vergangenen Jahren durch Lichteinfall und Abnutzung so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es erforderlich war, die ausgeblichenen und beschädigten Schmuckstücke in die Hände von erfahrenen Restauratoren zu geben“, berichtet Dr. Christoph Dautermann, stellvertretender Museumsleiter. Zwei Werkstätten aus Krefeld haben jeweils vier Monate an der Restaurierung der Klaviere gearbeitet.
Das Chlavikord vom Neusser Klavierbauer Caspar Faller aus dem Jahre 1797 wurde vom Restaurator Rolf Pütz aufgearbeitet. Hauptaugenmerk legte Pütz dabei auf den Deckel, da Sonneneinstrahlung zu starker Ausbleichung des Lacks geführt habe. Neben dem Aufpolieren der Oberflächen hat er unter anderem alle Tasten vorsichtig ausgebaut, gereinigt und anschließend wieder eingesetzt. Zum Schluss wurde das Klavier mit einer Schellack-Mattierung behandelt, um so die Holzfeuchtigkeitsanpassung zu verbessern.
Dem zweiten Restaurierungsobjekt des Museums, einem Tafelklavier einer Berliner Firma aus dem Jahre 1840, hat sich Restaurator Christoph Tölke zugewandt. „Die Tasten waren durch Oxidation des Bleis horizontal aufgeplatzt, so dass diese einzeln aufgearbeitet werden mussten“, sagt der Restaurator. Tölke berichtet, dass die ganze Deckplatte und Front mit einer dunkelbraunen Substanz bestrichen war, die zunächst entfernt werden musste. Das Problem löste er mit Hilfe einer Riesenschachtelhalmpflanze aus seinem Garten. Die Pflanze habe sich hervorragend zum kratzfreien Abschleifen geeignet. Artikel lesen…Readmore after

Spitzmaulnashorn im Zoo Krefeld wird am Freitag getauft

Das kleine Spitzmaulnashorn im Zoo Krefeld wird am kommenden Freitagvormittag ab 11 Uhr getauft. Knapp drei Wochen nach seiner Geburt erhält das Weibchen einen Namen. Auf die Zoobesucher warten im Rahmen der Taufe einige Informationen und kleine Spielchen. Es ist das dritte Jungtier des erfolgreichen Zuchtpaares Nane und Usoni. Kurz nach der Geburt durfte die Kleine mit ihrer Mutter bereits auf das Außengelände. Dort trollt sich der Nachwuchsstar des Zoos Krefeld zur Freude der Besucher und hopst über das Areal. Artikel lesen…Readmore after

Vorführung mechanischer Musikinstrumente am Jagdschloss

Im Jagdschloss der Burg Linn werden am Sonntag, 25. Juli, um 11.30 Uhr wieder mechanische Musikinstrumente vorgeführt. Bei entsprechender Nachfrage findet um 12.15 Uhr eine weitere Präsentation statt. Die nächste Vorführung ist am Sonntag, 1. August. Artikel lesen…Readmore after

Kirmes in Krefeld-Uerdingen beginnt am Samstag

Zum Abschluss am Dienstag Feuerwerk am Rhein

Vom kommenden Samstag, 24., bis zum 27. Juli findet wieder die Kirmes in Krefeld-Uerdingen statt. Auf den Plätzen am historischen Marktplatz und Am Röttgen sind diesmal insgesamt 35 große und kleine Geschäfte vertreten. Auf dem Platz Am Röttgen wirbelt ein Break-Dancer seine Passagiere kräftig rundherum, ein Autoscooter sowie mehrere Kinderfahrgeschäfte, darunter auch ein Mini-Scooter. Auf dem historischen Marktplatz werden ein Kettenflieger und weitere Kinderfahrgeschäfte sowie die bekannten Ausschankgeschäfte mit ihren Biergärten die Kirmesbesucher unterhalten. Edlings „Airport Bar“ ist auch wieder vertreten, in der man verschiedene Cocktails probieren kann.
Am Samstag um 14 Uhr beginnt die Kirmes, Kirmesende ist an diesem Tag gegen 23 Uhr. Die traditionelle Eröffnung ist am Sonntag, 25. Juli, um 12 Uhr, wenn Bezirksvorsteher Elmar Jakubowski vom Rathausbalkon seinen Zylinder schwenkt. Von 10 bis 18 Uhr findet ein Kram und Trödelmarkt statt, die Kirmes geht von 11 bis 23 Uhr.
Am Montag, 26. Juli, ist Oma- und Opa-Tag – eine Aktion der Schausteller mit preisgünstigen Angeboten: Einmal zahlen, zweimal Fahren, für Senioren mit Enkel. Kirmes ist von 14 bis 23 Uhr. Die Kirmes (Beginn 14 Uhr) endet am Dienstag, 27. Juli, gegen 22.30 Uhr mit dem traditionellen Höhenfeuerwerk am Rhein. Artikel lesen…Readmore after

DJK-Sportverband unterstützt Krefelder Kindertafel

Es ist gute Tradition beim DJK-Sportverband, dass während der DJK-Bundessportfeste für einen wohltätigen Zweck gesammelt wird. Beim 16. DJK-Bundessportfest zu Pfingsten in Krefeld entschied sich der katholische Sportverband für die Unterstützung der Krefelder Kindertafel. Diese versorgt täglich sozial schwache Kinder an Grund- und Förderschulen mit gesunden Lebensmitteln.
2 320 Euro kamen bei der Kollekte während der Pfingstmesse und bei einer Tombola zusammen. Jetzt überreichten Vertreter des DJK-Sportverbands Elisabeth Ploenes von der Krefelder Tafel einen symbolischen Scheck. Auch Oberbürgermeister Gregor Kathstede, Schirmherr des 16. DJK-Bundessportfestes, freute sich über die Unterstützung der Krefelder Einrichtung. Zu Pfingsten fand das zweitgrößte deutsche Sportfest mit mehreren tausend aktiven Teilnehmern in Krefeld statt. Artikel lesen…Readmore after

Hexerei im Museum Burg Linn in Krefeld

Eine kindgerechte Führung durch die neue Ausstellung mit dem Thema Hexen im Museum der Burg Linn findet am Donnerstag, 29. Juli, von 13 bis 16 Uhr statt. Im Anschluss an die Ausstellung basteln die Kinder unter Leitung von Museumspädagogin Larissa Konze einen Hexenbesen, stellen ein eigenes Hexenbuch her und probieren den Rosen- und Rosmarinzauber aus. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro inklusive Eintritt und Material. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 02151 570036. Artikel lesen…Readmore after

Sommer am Jagdschloss

Mit Vivaldi-Melodie im hellen Glockenklang

Derzeit erklingt das Meißener Glockenspiel am Jagdschloss der Burg Linn wieder regelmäßig werktags um 11 und um 16 Uhr sowie zusätzlich sonntags um 14 Uhr. Artikel lesen…Readmore after

Bennewitz Quartett aus Prag eröffnet neue Serenadensaison auf Burg Linn

Vorverkauf beginnt am kommenden Montag

Die 50. Serenadensaison eröffnet das Bennewitz Quartett am Freitag, 17. Juli, ab 20 Uhr im Rittersaal der Burg Linn in Krefeld. Die Konzertkarte kostet 13 Euro, für Schüler und Studenten acht Euro. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 6. Juli, ab 10 Uhr im Kulturbüro der Stadt Krefeld. Artikel lesen…Readmore after

Veranstaltungen der Museen in Krefeld-Linn im Faltblatt

Einen Überblick über die Veranstaltungen im Museum Burg Linn, im Deutschen Textilmuseum sowie im Haus der Seidenkultur bis zum Winter gibt ein neues Faltblatt, das jetzt in den Krefelder Kultureinrichtungen und Bürgerservice-Büros ausliegt. Artikel lesen…Readmore after

Junge Regisseure inszenieren „Beckett hoch vier“ in der Dujardin-Fabrik

Viertes Kresch-Kreativlabor in Krefeld

Das Krefelder Kinder- und Jugendtheater Kresch bietet theaterbegeisterten jungen Erwachsenen jetzt schon zum vierten Mal die Gelegenheit, sich selbst als Regisseur auszuprobieren. Dieses Mal dienten die Texte des Literatur-Nobelpreisträgers Samuel Beckett als Vorlage. Artikel lesen…Readmore after

Bel Tempo begeistert beim Festkonzert „50 Jahre Serenadenkonzerte“ in Linn

Einen mit reichlich Applaus belohnten Auftritt hatte „Bel Tempo – Ensemble für
alte Musik“ im Rittersaal der Burg Linn. Anlässlich des 50. Jubiläums der
Serenadenkonzerte in Linn spielte die Gruppe mit der Flötistin und gebürtigen
Krefelderin Eva Maria Schieffer auf. Artikel lesen…Readmore after

Dr. Hans Vogt wird 85 Jahre alt

Dr. Hans Vogt, ehemaliger städtischer Beigeordneter, ehemals zuständig für Uerdingen und den Hafen, aber auch für das Rechtsreferat, das Standesamt, die Landwirtschaft und die Wirtschaftsförderung, wird am Montag, 15. Juni, 85 Jahre alt. Artikel lesen…Readmore after

50 Jahre Serenaden-Konzerte im Rittersaal auf der Burg Linn in Krefeld

Zum Festkonzert am 26. Juni spielt „Bel Tempo – Ensemble für Alte Musik“

Die Serenaden-Konzerte auf der Burg Linn feiern in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Am 30. Juni 1959 fand die erste Serenade im Rittersaal statt. Artikel lesen…Readmore after

Viele Serenadenkonzerte der Saison 08/09 auf Burg Linn waren ausverkauft

Eine zufriedene Bilanz der 49. Serenadenkonzerte in Krefeld zog Jürgen Eichendorf, der Organisator der Kammermusikreihe. Artikel lesen…Readmore after

Kinderprogramm in den Osterferien in Linner Museen

In den Osterferien bieten das Museum Burg Linn und das Deutsche Textilmuseum Veranstaltungen für Kinder an. Es sind noch Anmeldungen möglich, je nach Angebot im Museum Burg Linn, im Forum an der Felbelstraße oder im Textilmuseum.
„Ein Tag auf der Burg. Artikel lesen…Readmore after

Ab 20. März grüßt wieder der Lenz am Jagdschloss

Die Krokusse und Narzissen mühen sich redlich, bei den nicht mehr so frühlingshaften Temperaturen ihre Blüten zu bilden, die Sonne geht schon spürbar eher auf und auch am Jagdschloss von Krefelds Burg Linn erwacht jetzt der Frühling. Artikel lesen…Readmore after

Kinder erobern die Burg Linn in Krefeld

Nächste Führung am Sonntag

Der Kindersonntag auf der Linner Burg findet immer am letzten Sonntag im Monat statt. Kinder bekommen an diesen Nachmittagen spannende Einblicke in die Burgräumlichkeiten und erleben spielerisch, wie früher Feinde die Festung eroberten, wie schwer ein Morgenstern ist und welche Funktion der Burgfried hatte. Artikel lesen…Readmore after

„Lappen hoch“ am Elfrather See: Saison der Wassersportvereine beginnt

Wieder zahlreiche Regatten, Ruder-, Schwimm-, Tauch- und Surfwettbewerbe

Das Programm der Krefelder Wassersportvereine für den Elfrather See sieht auch in diesem Jahr zahlreiche Segel-, Surf- und Ruderwettkämpfe vor. Mitte März heißt es erstmals wieder: „Lappen hoch!“.
Der RC Segel-Yacht-Club für Modellboote (RCSYC) geht zuerst aufs Wasser. Artikel lesen…Readmore after

Fachgerechte Müllentsorgung auf dem Wertstoffhof in Krefeld-Linn

Die unterschiedlichsten Arten von Müll fallen übers Jahr in Privathaushalten an. Vieles davon kann und soll wieder verwertet werden. Auf dem Wertstoffhof der Stadtreinigungs-Gesellschaft GSAK in Krefeld-Linn am Bruchfeld 33, Einfahrt Idastraße, können Bürger ihren recyclebaren Müll fachgerecht entsorgen. Artikel lesen…Readmore after

Der Regenwald bei Nacht

Die Atmosphäre eines Regenwaldes bei Nacht können die Teilnehmer eines Seminars der Volkshochschule in einem etwa zweistündigen Streifzug durch das Regenwaldhaus des Krefelder Zoos am Donnerstag, 12. März, um 18 Uhr genießen Artikel lesen…Readmore after

Kontrollen: Kein Alkohol für Jugendliche an den tollen Karnevalstagen

Polizei und Stadtverwaltung sind verstärkt im Einsatz

Der Fachbereich Jugend der Stadt Krefeld und der Rettungsdienst der Feuerwehr werden sich an den Karnevalstagen intensiv um alkoholisierte Kinder und Jugendlich kümmern. Wenn unter 14-jährige betrunken bei der Betreuungsstelle landen, werden die Eltern informiert. Artikel lesen…Readmore after

Affenweibchen Sita unter Narkose auf Herz und Nieren untersucht

Computertomografie, Ultraschalluntersuchung und Röntgen für Orang Utan-Dame

Orang-Utan-Weibchen Sita aus dem Krefelder Zoo hustet und niest schon seit längerem. Eigentlich nichts Besonderes in einer Zeit, in der alle Welt von Erkältung geplagt wird. Menschen gehen dann einfach zu Arzt, lassen sich abhören und nehmen ein paar Tage lang Medikamente. Artikel lesen…Readmore after

Leonardo und Lea ein Traumpaar: Schneeleopardin aus Stuttgart neu im Zoo

Krefelder Prinzenpaar sammelt in Session Spenden für Umbau der Anlage

Endlich hat das sehnsuchtsvolle Rufen von Schneeleopard Leonardo ein Ende: Seit letzter Woche hat der Krefelder Zoo wieder eine neue Katze der seltenen Hochgebirgsbewohner. Artikel lesen…Readmore after

Reitkennzeichen für Pferde sind Pflicht

Plaketten gibt es beim Fachbereich Grünflächen

Wer in der freien Landschaft oder im Wald ausreiten möchte, benötigt „auf allen Wegen“ ein gültiges Reitkennzeichen, das am Pferd gut sichtbar beidseitig angebracht werden muss. Pferdehalter haben hierfür jährlich eine Reitabgabe zu zahlen. Artikel lesen…Readmore after

Kindersonntage auf der Burg Linn in Krefeld

Ab sofort bietet das Museum Burg Linn in Krefeld an jedem letzten Sonntag im Monat einen Kindersonntag an. Die erste Führung findet am 25. Januar, um 15 Uhr an der Rheinbabenstraße 85 statt. Treffpunkt ist vor dem Jagdschloss. Artikel lesen…Readmore after

Nächstes Serenadenkonzert mit Thomas Christian Ensemble auf Burg Linn

Vorverkauf beginnt am kommenden Montag

Die Serenadenkonzerte im Rittersaal der Burg Linn werden am Freitag, 23. Januar, mit dem Thomas Christian Ensemble fortgesetzt. Der Vorverkauf startet am kommenden Montag, 12. Januar, ab 10 Uhr im Kulturbüro der Stadt Krefeld. Artikel lesen…Readmore after

Eisgang in den vergangenen Jahrhunderten auf dem Rhein bei Krefeld-Uerdingen

Eisschollen lagen im Frühjahr noch auf dem Marktplatz

Die tiefen Temperaturen dieser Tage lassen in Seen und Kanälen das Wasser gefrieren. Die Zeiten, in denen auch Eis auf dem Rhein trieb oder der Strom sogar zufror, sind Geschichte. Einen letzten schweren Eisgang haben die Krefelder im Winter 1941/42 erlebt. Über Jahrhunderte bedrohte das Eis auf dem Fluss die Sicherheit der Uerdinger. Artikel lesen…Readmore after

Erstmals erschienen: Uerdinger Jahrbuch mit 150 Seiten

Herausgeber ist der Uerdinger Heimatbund

Der Uerdinger Heimatbund trat in den letzten Jahren immer wieder als Herausgeber oder Initiator von Büchern über Uerdingen in Erscheinung. Artikel lesen…Readmore after

Krippe und Krippenbild in St. Matthias

Der Gartenstädter Künstler Rudi Hacker hat für die St. Matthias Kirche in Hohenbudberg ein Krippenbild und eine Krippe gestaltet. Artikel lesen…Readmore after


 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen