Neuigkeiten

 
 
Bel Tempo begeistert beim Festkonzert „50 Jahre Serenadenkonzerte“ in Linn
Einen mit reichlich Applaus belohnten Auftritt hatte „Bel Tempo – Ensemble für alte Musik“ im Rittersaal der Burg Linn. Anlässlich des 50. Jubiläums der Serenadenkonzerte in Linn spielte die Gruppe mit der Flötistin und gebürtigen Krefelderin Eva Maria Schieffer auf. Im ausverkauften Saal begeisterte Bel Tempo das Publikum unter anderem mit der Suite zu „Don Quichotte" von Telemann sowie mit der „Kaffeekantate" von J. S. Bach – ein Werk, das bei der ersten Serenade im Juni 1959 im Rittersaal erklang.
Das Festkonzert anlässlich der 50. Serenadensaison in Krefeld hielt all seine Versprechen. Im wunderbaren Ambiente des Rittersaals auf Burg Linn traf das Ensemble Bel Tempo sofort den Geschmack der Musikliebhaber. Während des gesamten Abends spürte man fortan wie das Publikum das hohe Niveau der Musiker genoss, die mit der Suite zu „Don Quichotte" von Georg Philipp Telemann starteten.
Die Gruppe „Bel Tempo – Ensemble für Alte Musik“ wurde 2001 von Musikern gegründet, die sich auf die Interpretation der Instrumental- und Vokalmusik des 18. Jahrhunderts spezialisiert haben. Die Instrumentalisten spielen ausschließlich Originale oder Kopien aus der Zeit. Das Repertoire von Bel Tempo umfasst Musik vom Frühbarock bis zur Klassik für verschiedene Besetzungen.
Einen besonders warmen Empfang bekam die gebürtigen Krefelderin Eva Maria Schieffer. Die Flötistin spielte mit dem Ensemble Passagen aus dem Concerto CDur, PV 78 von Antonio Vivaldi, dabei brillierte sie auch mit einem Solo. Ihr war es auch vergönnt, sich mit ein paar Worten an das Publikum zu wenden. „Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut“, so Schieffer. „Wir freuen uns, heute hier spielen zu dürfen.“ Mit der amüsanten „Kaffeekantate“ von Johann Sebastian Bach, die bereits bei der ersten Serenade 1959 erklang, fand der Abend einen heiteren Höhepunkt. „Ei! wie schmeckt der Coffee süße, lieblicher als tausend Küsse“, sang Sopranistin Stefanie Kunschke zur Freude des Publikums.
Der Organisator der Serenadenkonzerte in Krefeld, Jürgen Eichendorf vom Kulturbüro der Stadt Krefeld, hat mit „Bel Tempo – Ensemble für alte Musik“ eine mehr als würdige Wahl für dieses Jubiläumskonzert getroffen – ein perfektes Konzerte an einem lauen Sommerabend im Rittersaal der Burg Linn. Die Künstler wurden mit lang anhaltendem Applaus belohnt und nicht ohne Zugabe entlassen.

 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen