Neuigkeiten

 
 
Noch zwei Serenaden-Konzerte in diesem Jahr im Rittersaal der Burg Linn
Vorverkauf für die Silvester-Serenade ab 15. Dezember im Krefelder Kulturbüro
Die beiden letzten Konzerte für 2008 der Serenaden im Rittersaal der Burg Linn finden am 12. und 31. Dezember statt. Am Freitag spielen ab 20 Uhr Mischa Meyer & Eleonora Reznik in Linn. Das Duo hat für sein Krefelder Konzert am kommenden Freitag ein Programm mit den Variationen über ein slowakisches Thema und die Sonate Nr. 2 von Martinu, die sieben Variationen über das Thema „Bei Männern, welche Liebe fühlen“ aus Mozarts Zauberflöte von Beethoven, die Sonate op. 119 von Prokofjew sowie Pampeana Nr. 2 op. 21 von Ginastera zusammengestellt. Mit Rainer Berger (Flöte), Martin Börner (Viola) und Stephan Schäfer (Gitarre) kommt zu Silvester das Trio Contraste – drei international erfahrene Kammermusiker – nach Krefeld.
Die Karten für das Silvesterkonzert im Rittersaal der Burg Linn sind im jedem Jahr heiß begehrt und schnell ausverkauft. Für die Silvesterserenade werden deswegen keine telefonischen Vorbestellungen angenommen. Die Karten werden ab dem 15. Dezember, 10 Uhr, im Kulturbüro der Stadt Krefeld, Friedrich-Ebert-Straße 42, verkauft. Pro Käufer werden maximal nur acht Karten vergeben. Das Konzert des „Trios Contraste“ beginnt am Silvestertag ab 19 Uhr. Zur diesjährigen Silvesterserenade wird das Trio in seinem Programm „Biedermeier - unerhört!“
Potpourris zu den Opern „La gazza ladra“ von Rossini und „Der Freischütz“ von Weber – zusammengestellt und gesetzt von einem Zeitgenossen der beiden Komponisten, Joseph Küffner – sowie eine Grande Sérénade von Diabelli und die Serenade op. 8 von Beethoven präsentieren.
Der Flötist Rainer Berger kann auf eine internationale Konzerttätigkeit und die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten zurückblicken. Martin Börner ist seit 1992 Vorspieler der Bratschen bei den Niederrheinischen Sinfonikern und ein engagierter Kammermusiker wie zum Beispiel im Alma Quartett, mit dem er im August 2007 im Rittersaal gastierte. Der Gitarrist Stephan Schäfer hat bereits über 600 Konzerte als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker gespielt und wurde oft durch Goethe-Institute und Botschaften zu Auftritten in New York, Washington, London, Paris, Barcelona, Montreal, Stockholm und Kopenhagen eingeladen. Das Trio Contraste gehört zu den wenigen Ensembles, die in dieser seltenen Besetzung mit einem umfangreichen Originalrepertoire kontinuierlich im In- und Ausland konzertieren. Im Auftrag des Trios entstanden unter anderem Werke des in Barcelona ansässigen Komponisten Armand Grèbol sowie von Harald Genzmer. Die Fachpresse bescheinigt dem Ensemble ein „Maximum an Klangerlebnis“, „detailreich ausformulierte, sorgfältig abgestimmte Interpretationen“ und „hinreißenden musikantischen Schwung“.
Die einzelne Konzertkarte kostet 13 Euro, für Schüler und Studenten acht Euro. Reservierte Karten für das Konzert am 12. Dezember müssen bis 19.40 Uhr vor den Konzerten an der Abendkasse abgeholt werden. Die Reihe wird im Januar 2009 mit dem Thomas Christian Ensemble fortgesetzt.

 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen