Neuigkeiten

 
 
Gitarrist Wulfin Lieske spielt beim fünften Serenadenkonzert im Rittersaal
Mit dem fünften Konzert wird die Serenadensaison am Freitag, 21. November, im Rittersaal der Burg Linn fortgesetzt. Der Gitarrist Wulfin Lieske spielt Werke von Napoleon Coste, Johann Caspar Mertz, Giulio Regondi, Ross Edwards und Peter Sculthorpe sowie eine Eigenkomposition. Die Konzertkarte kostet 13 Euro, für Schüler und Studenten acht Euro. Der Vorverkauf für das Konzert hat heute (Montag, 10. November) im Krefelder Kulturbüro an der Friedrich-Ebert-Straße 42 begonnen. Kartenreservierung sind möglich unter Telefon 02151/583611. Reservierte Karten müssen bis 19.40 Uhr vor dem Konzert an der Abendkasse abgeholt werden. Weitere Informationen und Öffnungszeiten des Krefelder Kulturbüros unter www.krefeld.de/kulturbuero.
Wulfin Lieske studierte an der Musikhochschule in Köln, spielt klassische Gitarre und E-Gitarre und sammelte erste Erfahrungen in gegensätzlichen Umfeldern, die ihm große stilistische Offenheit abverlangten und jene Neugier prägten, die seine künstlerische Arbeit beeinflusst. Mit vierzehn Jahren gab er sein Debüt in der berühmten Abbey auf der schottischen Insel Iona, improvisierte später vor 2 000 Zuhörern im Pariser Olympia, präsentierte bei der EXPO ein abendfüllendes Oratorio mit Performance und Lichtkunst. Er steht auch in der Tradition des lateinamerikanischen Repertoires und des Werks der alten Meister. Wulfin Lieske arbeitete mit Persönlichkeiten wie Gidon Kremer, Astor Piazzolla und dem Hilliard Ensemble. Die Fachpresse lobt sein sinnliches Spiel, sein enormes Spektrum an Dynamik und Klangfarbe und die vollkommene Beherrschung der Instrumente. Lieske komponiert auch Orchester- und Chorwerke, Kammermusik und Solostücke.
 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen