Neuigkeiten

 
 
Linner Schützen setzen Eckwarte aus 15. Jahrhundert auf Burg Linn in Stand
Mitglieder des Linner Schützenvereins haben eine Eckwarte an der äußeren Wehrmauer der Burg Linn wieder in Stand gesetzt. Das Bauwerk stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde während eines Sturms durch einen schweren, abgebrochenen Ast beschädigt. Der Abschluss der Arbeiten wird am Montag, 4. August, 17 Uhr, gefeiert. Die Linner Schützen hatten bereits die Kapelle des Hausenhofs in ehrenamtlicher Arbeit in Stand gesetzt.
Eine Eckwarte ist ein Wachtürmchen, das nicht als selbständiger Turm vom Erdboden an aufgeführt ist, sondern oben an einer Mauerecke beziehungsweise der Ecke eines größeren Gebäudes angesetzt ist. In der Regel ragt es nach außen vor. Die Warte gehörte zur 1478 errichteten äußeren Wehrmauer der Burg und sicherte deren südwestliche Ecke.

 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen