Neuigkeiten

 
 
Madagaskar-Voliere im Zoo Krefeld
Eine neue Madagaskar-Voliere hat der Zoo Krefeld jetzt im Vogeltropenhaus eingerichtet und dafür die ehemalige Bambusvoliere komplett umgebaut. Neben zahlreichen Pflanzenarten der größten afrikanischen Insel beinhaltet die Voliere einen kleinen Wasserfall und eine Beregnungsanlage. Auch Botschafter der bedrohten Tierwelt von Madagaskar sind in der neuen Voliere zu sehen: Eingezogen sind jetzt schon Mähnenibisse, die der Zoo vom Vogelpark Walsrode gekauft hat, der damit einen Beitrag zur EAZA-Artenschutzkampagne für die bedrohte Tierwelt Madagaskars leistet. Seidenkuckucke sollen demnächst dort ebenfalls ein neues Zuhause finden.
Die größten Probleme auf Madagaskar, die das Schutzprojekt der Europäischen Zoovereinigung (EAZA) einzudämmen versucht, sind die Veränderung der ursprünglichen Ökosysteme, Verlust der Lebensräume für Tiere und Pflanzen, Umweltverschmutzung, Jagd und die Einfuhr und der Handel mit Tieren.

 Copyright 2006-2017 Hallo Uerdingen