Neuigkeiten

 
 
Cargill spendete schon die dritte Skulptur für den Zoo
Weitere Schona-Art-Skulptur gehört jetzt dem Zoo
Dank einer erneuten Spende des Unternehmens Cargill an den Zoo ist es möglich, dass eine weitere große Skulptur der Shona-Art Ausstellung vom Zoo angekauft und auf Dauer in Krefeld gezeigt werden kann. Die große Skulptur „Big Baboon“ ist im Eingangsbereich des Zoos in ein Beet eingebettet. Im Einklang mit der Natur kommt ihre Ursprünglichkeit mit großer Kraft zur Geltung. Der Künstler Morgan Jamhu (45) war extra zur Übergabe seiner vor über 20 Jahren (im Jahr 1987) bereits angefertigten Skulptur aus Zimbabwe angereist. Dabei informierte er den Geschäftsführer der Cargill GmbH, Dr. Karsten Eberstein, und Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen über Hintergründe des Entstehens. Die Statue soll das Totem (den Schutzgeist) eines Dorfoberhauptes (Chiefs) aus seinem Heimatland darstellen, der dadurch nach seinem Tod die Kraft auf seinen Sohn übertragen will.
Cargill-Geschäftsführer Dr. Eberstein betonte den Zusammenhang der Spende mit der besonderen kulturellen Bedeutung des Zoos für die Stadt Krefeld, die auch im Marketingkonzept ihren Niederschlag gefunden hat. Zoochef Dr. Wolfgang Dreßen bedankte sich für die „Skulptur mit besonderer Symbolkraft“, die jetzt regelmäßig die Zoobesucher im Eingangsbereich begrüßen wird und hoffentlich mit ihrer Kraft Ausstrahlung auf die bald kommenden großen Projekte des Zoos hat.
Wie bei den meisten Shona-Art-Figuren zeigt die Statue eine Tierabbildung, hier einen Pavian, und deutet auf die besondere Verbundenheit der Künstler aus Zimbabwe mit den Tieren ihrer Heimat hin. Weitere Skulpturen von Morgan Jamhu und anderen Künstlern stehen noch bis voraussichtlich Oktober im Zoo Krefeld zur Ansicht aus. Jamhu hat sich nach seiner Ankunft in Krefeld sofort an die Arbeit gemacht, und alle Skulpturen im Zoo gründlich poliert, so dass die Kunstwerke aus schwarzem Serpentinstein jetzt wieder in neuem Glanz erstrahlen. Bei Interesse, eine solche Skulptur für den heimischen Garten zu erwerben oder Fragen, stehen die Mitarbeiter des Zoos an der Zookasse zur Verfügung. Mit einem solchen Erwerb werden die Künstler in Zimbabwe gefördert und sie können ihre Familien ernähren.

 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen