Neuigkeiten

 
 
Großer Grundschulsporttag in der Glockenspitzhalle
Grundschüler spielten um Sparda-Bank-Cup und Buzzer-Cup
Am Dienstag war es wieder soweit: Die Krefelder Grundschüler hatten die Glockenspitzhalle erobert und bereiteten sich treppauf, treppab hetzend und durch Kabine und über Gänge tobend auf den finalen Spieltag um die Krefelder Fußball-Stadtmeisterschaft der Schulen, den Sparda-Bank-Cup vor. Dann ging es auf den abgeteilten Spielfeldern zur Sache. Und während die Gewinner jubelten, vergossen Verlierer teilweise ein paar Tränchen. Insgesamt wurde bei der 30. Krefelder Hallenfußballmeisterschaft an knapp 20 verschiedenen Spieltagen gekickt, bis dann am Grundschulsporttag die Sieger feststanden.
Vier zu Null hieß es beim Endspiel der Mädchen für die Sollbrüggenschule gegen die Maria-Montessori-Schule. Ein Ergebnis in dieser Deutlichkeit hatte es schon lange in einem Endspiel nicht mehr gegeben. Der Kreischfaktor auf den voll besetzten Tribünen überschritt bei jedem gehaltenen, verschossenen und verwandelten Schuss bei weitem die Schmerzgrenze, als die Mädchen der Sollbrüggenschule sich nach 2007 den zweiten Titel in Folge holten.
Bei den Jungen setzten sich die Hülser Kicker von der Grundschule an der Burg ebenfalls in der regulären Spielzeit mit 2:0 gegen die Gemeinschaftsgrundschule Kempener Allee durch.
Wie zuletzt auch gab es auch diesmal beim Grundschulsporttag die Einbeziehung des Buzzer-Cups, das ist die Basketballmeisterschaft der Schulen. Auch hier gab es ein Endspiel. Die Schüler der St. Michael-Grundschule setzten sich gegen die Basketballer von der Grundschule Kempener Allee mit 6:4 durch.
Oberbürgermeister Gregor Kathstede und Bürgermeisterin Jutta Pilat schüttelten Siegern und Besiegten gleichermaßen die Hände, zeigten sich begeistert von der tollen Stimmung in der Halle und verteilten gemeinsam mit Andrea Hambloch von der Sparda-Bank die Pokale an die Finalisten. Unter den mitfiebernden Zuschauern waren auch Schul- und Sportdezernent Gregor Micus, der Leiter des Fachbereichs Schule, Rainer Hendrichs, Stadtsportbundvorsitzender Otto Pütz, Jochen Adrian vom Ausschuss für den Schulsport und Schulrätin Erika Dercks-Dückmann.
Umrahmt wurden die Finalspiele mit einem Programm aus Spiel, Tanz und Musik, das ein knappes Dutzend verschiedener Grundschulen mit viel Liebe und Talent einstudiert hatten. So kamen alle knapp 2 000 Grundschüler, die die Glockenspitzhalle füllten, immer wieder in Bewegung.

 Copyright © 2006-2017 Hallo Uerdingen