Neuigkeiten

 
 
Britisches Flair auf der Galopprennbahn
Britisches Flair bestimmt die Krefelder Galopprennbahn: Am Sonntag, 10. 
September, findet dort wieder der Ascot-Renntag statt. Die Heimat des Galopprennsports ist bei der vorletzten Jahresveranstaltung auf der Krefelder Rennbahn zu Gast. Hauptereignis auf dem Geläuf ist der "Preis der Cargill Deutschland" - früher Herzog von Ratibor-Rennen -, das dem zweijährigen Vollblutnachwuchs gewidmet und mit der stattlichen Börse von 50 000 Euro, davon 27 000 Euro für den Sieger, dotiert ist. Insgesamt sind acht Prüfungen geplant.
Der deutsch-britische Renntag ist wie immer auch mit ausgefallenen Kopfbedeckungen verbunden. Deshalb sollten möglichst viele Besucherinnen mit attraktiven und fantasievoll ausgestatteten Hüten zur Rennbahn kommen. 
Es lohnt sich, denn eine neutrale Jury nimmt die Prämierung der schönsten Modelle vor. Erstmals wird der "Krawattenmann des Tages" gekürt.
Station Commander Lt. Col. Blackwell wird zusammen mit Oberbürgermeister Gregor Kathstede den Ascot-Renntag um 13 Uhr eröffnen. Dann erfolgt die obligatorische Flaggenhissung durch das 7th Signal-Regiment, heute in Elmpt, früher an der Kempener Allee stationiert. Für die musikalische Unterhaltung spielt "The Warwickshire Band" vom Royal Regiment of Fusiliers  unter Leitung von Band-Master Barnes.
Gaumenspezialitäten von der Insel wie Pimm`s, Guiness, Fish`n Chips, Strawberries with Cream stehen diesmal auf der Speisenkarte. Links und rechts neben dem gepflasterten Mittelstreifen zwischen Führring und Absattelplatz gibt es zudem ein attraktives Angebot in Pagodenzelten: 
Krawattenmode, Schmuckdesign, Hutkreationen, Aloe-Vera-Produkte für Mensch und Tier sowie Dienstleistungen rund ums Wohnen. Neueste Automodelle können auch in Augenschein genommen werden.
Damen und Kinder haben freien Eintritt. Für Herren sind Gutscheine in Höhe von zwei Euro auf den gültigen Eintrittspreis von fünf Euro bei den Filialen der Sparkasse Krefeld, der Volksbank sowie in den KundenCentern der SWK erhältlich.

 Copyright 2006-2017 Hallo Uerdingen