Service

 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Mit der Unterzeichnung des Auftrages kommt zwischen der Printproduktion Sigrid Musch und dem Auftraggeber ein Vertrag zustande, für den die nachfolgenden Bedingungen gelten:
Zahlung des Anzeigenpreises
Der Auftraggeber erteilt der Printproduktion das Recht, den vereinbarten Anzeigenpreis/Werklohn von dem im Vertrag benannten Konto einzuziehen. Erfolgt die Rückbelastung des Rechnungsbetrages mangels Deckung des Kontos, ist die Printproduktion berechtigt, eine Bearbeitungegebühr von 10,00 € zu berechnen. Die Rechnungsforderung ist im übrigen ab dem Tage der Fälligkeit mit 5 % Zinsen über dem Basiszins der Deutschen Bundesbank zu verzinsen.
Mängelhaftung
Die Printproduktion veröffentlicht nach Maßgabe der im Auftrag festgelegten Details und des dem Auftraggeber übergebenen Probeabzugs die bestellte Anzeige / Anzeigen/Drucksache. Fehler des Probeabzuges hat der Auftraggeber umgehend zu reklamieren. Für geringfügige Farbabweichungen bzw. Textabweichungen, die weder die Qualität der Anzeige / Drucksache noch deren Inhalt betreffen, wird nicht gehaftet. Verzichtet der Auftraggeber auf die Übergabe des Probeabzugs besteht keine Haftung.

Bei berechtigten Mängelrügen zu einer bereits veröffentlichten Anzeige hat der Auftraggeber das Recht, in der nächsten Ausgabe der Printproduktion eine angemessene Berichtigung zu verlangen. Darüber hinaus gehende Ansprüche insbesondere wegen entgangenen Gewinns bzw. Folgeschäden bestehen nur, wenn der Printproduktion Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

Die Printproduktion haften nicht für den Inhalt der veröffentlichten Anzeigen. Für vom Auftraggeber gelieferte Dateien wird ebenfalls keine Haftung übernommen.
Kündigung des Auftrags
Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftrag jederzeit zu kündigen. Die Kündigung ist schriftlich auszusprechen. Erfolgt die Kündigung innerhalb von 24 Stunden nach Auftragserteilung, hat der Auftraggeber 75 % des vereinbarten Anzeigenpreises/Werklohns zu entrichten. Danach ist der volle Preis zu zahlen.

Bei der Stornierung eines Wiederholungsauftrages vor Ablauf der Zeit für die er erteilt wurde, erfolgt eine nachträgliche Berechnung der eingeräumten Rabatte. Der Auftraggeber ist zudem verpflichtet, für die nicht ausgeführten Aufträge der Printproduktion den entgangenen Gewinn mit wenigstens 60 % der Vergütung zu zahlen. Grundlage für die Berechnung des entgangenen Gewinns ist der brutto-Anzeigen-/Drucksachenpreis ohne Berücksichtigung von im Einzelfall oder generell gewährten Preisnachlässen.
Schlussbestimmungen
Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.

Erfüllungsort für die beiderseitigen Verpflichtungen und Gerichtsstand für alle sich aus dem Anzeigenauftrag ergebenden Streitigkeiten ist Krefeld.

 Copyright © 2006-2011 Hallo Uerdingen